Der Multiple Listing Service – MLS

Der Multiple Listing Service – MLS

In den USA sind alle Makler innerhalb einer Region einem Multiple Listing Service (MLS) angeschlossen. Das bedeutet, erhält ein Immobilienmakler den Auftrag eine Immobilie zu verkaufen, dann stellt er alle Daten und Bilder in das MLS ein und jeder angeschlossene Makler in einem Umkreis von ca. 150 Meilen und mehr kann somit die Immobilie auch seinen Kunden anbieten und verkaufen. Das MLS sieht so ähnlich aus wie auch die deutschen Immobilienportale, nur haben private Anbieter (davon gibt es kaum welche) kein Zugang. Das ist den Maklern vorbehalten. Innerhalb des MLS (Intranet) können sich die Makler austauschen (Chat, Mail), Verträge schließen, Provisionen vereinbaren, etc.

Wenn ein Interessent nun in einer Stadt eine Immobilie kaufen möchte, ist es nahezu egal zu welchem Makler er geht. Dieser Makler kann alle auf dem Markt befindlichen Immobilien offerieren. Die Vermittlung ist für den Käufer kostenlos sprich provisionsfrei. Die Gebühr erhalten die Makler vom Verkäufer und teilen sich diese. Es gibt natürlich auch sogenannte Buyers-Agents (Käufermakler), die von Suchenden beauftragt werden eine entsprechende Immobilie zu finden. Diese verlangen dann oft ein Honorar von den Käufern.

Die Amerikaner verhandeln mit dem Makler in vielen Fällen ein festes Honorar und dann übernimmt er die komplette Vermittlung von A-Z und sowie sämtliche Vermarktungskosten. Der Verkäufer wartet nur noch auf die Präsentation der Kaufangebote durch den Makler, welchen er mit der Vermarktung beauftragt hat.

—— Florida Multiple Listing Service ——-

Das Büro in Sarasota, Florida

Copyright - Florida MLS von Marketing Active